Start  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Impressum
Aktuelle Seite: Startseite » Nachrichten » Aktuelles » 

Besucherinnen der Frauenkirche reden über Nachhaltigkeit

< Statement und Unterschriftenaktion: Segen für alle
25.03.2021

Erzählungen von nachhaltigen Projekten in kfd-Gruppen aus dem Bistum stießen bei den Besucherinnen der Frauenkirche auf großes Interesse und machten Lust auf eigene, kreative Ideen. Der kfd-Diözesanverband hatte zur dritten Auflage in das beeindruckende Gotteshaus St. Kilian im Paderborner Süden eingeladen. „Die Zeit zum Handeln ist jetzt - Schöpfung bewahren - nachhaltig handeln“ lautete das Thema der abendlichen Wort-Gottes-Feier. Neben der Vorsitzenden Katharina Brechmann, Dorothee Brünger und Präses Roland Schmitz vom Diözesanleitungsteam reihte sich erstmals die neu gewählte Geistliche Begleiterin Mechthild Wohter in das Vorbereitungsteam ein. Sie lud zu einer Echo-Meditation ein. Mehrfach hielt sie beim Lesen eines Bibeltextes über das Hören und das kluge Handeln inne. Sie forderte die Frauen dazu auf, aus dem Kirchenschiff heraus ihre Gedanken zu formulieren.

Dorothee Brünger bat die Teilnehmerinnen, nachhaltige Projekte vorzustellen. Da sind zwei kfd-Gruppen in Bielefeld, die für ihre Näh-Aktion „Boomerang-Bags“ viele Mitmacher gefunden haben. So verschwinden Plastiktüten aus dem Stadtbild. Dorothea Lüke vom Diözesanleitungsteam stellte den kfd-Wald auf einem abgezäunten Areal in Schloß Holte-Stukenbrock vor: „Dort sollen bald viele Bäumchen von kfd-Gruppen stehen. Jede Jubiläumsgemeinschaft bekommt vom Diözesanverband einen Baum geschenkt. Die offizielle Einweihung mit den ersten Planzungen findet statt, sobald es die Verordnungen zulassen.“ Eine Besucherin berichtete, wie die Frauen in ihrer kfd vor Corona nach den „Frühschicht-Andachten“ in der Fastenzeit das Frühstück ohne Plastik und mit nachhaltig erzeugten Lebensmitteln gestaltet haben.

Der Diözesanpräses Roland Schmitz knüpfte an den Weltgebetstag an, der diesmal unter dem Motto „Worauf bauen wir“ stand. Die Diözesanvorsitzende Katharina Brechmann betete das „Vater unser“ als Meditation aus dem Klima-Paket der kfd, das vom Bundesverband bereits 2012 gepackt wurde. Barbara Liedtke von der Gemeinde Herz Jesu in Paderborn sorgte mit ihrer musikalischen Kreativität zu ausgesuchten Schöpfungstexten für eine besondere Atmosphäre. Dazu passten auch ihre Interpretationen der legendären Klassiker „Earth Song“ von Michael Jackson, „Morning has broken“ von Cat Stevens und „What a wonderful world“ von Louis Armstrong. Mechthild Wohter regte dazu an, den Tag der Diakonin am Donnerstag, 29. April, zu feiern. Alle seien willkommen, bei der Vorbereitung der Frauenkirche mitzumachen, so die Geistliche Begleiterin. Der nächste Termin ist am Montag, 21. Juni, um 19 Uhr, in St. Kilian Paderborn.