Start  |  Seitenstruktur  |  Kontakt  |  Impressum
Aktuelle Seite: Startseite » Start

Start

24.08.2016

Kulturmittlerinnen laden zum Schöpfungstag ins Koptenkloster ein


Weltweit feiern Christen Anfang September den ökumenischen Schöpfungstag. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“. Am Samstag, 3. September, von 11 bis 14 Uhr laden die Kulturmittlerinnen aus dem kfd-Diözesanverband alle Interessierten zu einem interreligiösen Treffen in das Koptisch-Orthodoxe Kloster, Propsteistraße 1a, in Höxter-Brenkhausen ein. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Zum Schluss wird ein kleiner Imbiss gereicht. Spenden für das Kloster sind willkommen. Nach einem ökumenischen, geistlichen Impuls eröffnen Angehörige der Koptischen Kirche in Deutschland, der Katholischen Kirche und der Aleviten den Dialog zum Thema „Schöpfung bewahren“. Die Vertreter der Glaubensgemeinschaften diskutieren mit dem Bundestagsabgeordneten Christian Haase aus Höxter, Mitglied des Bundestagsausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie der Landtagsabgeordneten Dagmar Hanses aus Warstein, Mitglied im Diözesankomitee Paderborn. Die Moderation übernimmt die stellvertretende kfd-Bundesvorsitzende Irmentraud Kobusch. Das Organisationsteam mit Mitgliedern unterschiedlicher Religionszugehörigkeiten hat im Rahmen der Vorbereitung ein gemeinsames Statement erarbeitet. Marianne Schröder bringt die Positionen des größten deutschen Frauenverbandes ein. Sie vertritt den Diözesanverband im Ständigen Ausschuss „Hauswirtschaft und Verbraucherthemen“. Die kfd-Bundesversammlung hat 2015 einstimmig die Entschließung „Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht“ angenommen und bekräftigte damit ihren Leitbildsatz: „Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt“. 2009 veröffentlichte die kfd ihren Saisonkalender „Und sonntags gibt´s den Braten“ sowie 2012 die Broschüre zum kfd-Kaffee „fairStärkung“ und ihr Infopaket zum Klimaschutz. In ihrem Handeln bestärkt fühlen sich die Frauen von der Position der Kirche. Papst Franziskus mahnt in seiner Umwelt- und Sozialenzyklika „Laudato si`“ zur Umkehr des zerstörerischen Handelns und verknüpft die Umweltfrage mit der der Gerechtigkeit. Mehr Informationen zum diesjährigen ökumenischen Tag der Schöpfung gibt es bei der Arbeitsgemeinschaft Christliche Kirchen in Deutschland (ACK) unter www.schoepfungstag.info.

Suche

 

Kandidatinnen gesucht!

Im Oktober 2016 wird ein neues Diözesanleitungsteam gewählt.
Kennen Sie Frauen,

  • die Sie als Mitglied des Diözesanleitungsteams
  • vorstellen können?
  • die sich gerne und kompetent für die kfd engagieren?

Sagen Sie uns Bescheid!
Der Wahlausschuss wird sich mit Interessentinnen in
Verbindung setzen und sie informieren.

Hier mehr zu den Möglichkeiten, Aufgaben und Voraussetzungen.