Start  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Impressum
Aktuelle Seite: Startseite » Nachrichten » Aktuelles » 

Abschied nach 24 Jahren Einsatz für die kfd

< „Tür und Tor": Ausstellung der Erwachsenenverbände
25.04.2018

Nach 24 Jahren im kfd-Diözesanbüro ging Elisabeth Stirnberg (2.v.re.) in den Ruhestand: die Vorsitzende Katharina Brechmann und Dorothee Brünger vom Diözesanvorstand, Geschäftsführerin Gisela Jistel-Brostig und Diözesanpräses Roland Schmitz (v.l.) dankten ihrer Wegbegleiterin. Foto: kfd-Diözesanverband

24 Jahre hatte Elisabeth Stirnberg überaus verlässlich die Finanzen des Diözesanverbandes im Blick. Maßgeblich unterstützte die Buchhalterin das ehrenamtlich tätige Diözesanleitungsteam bei vielen organisatorischen Arbeiten. Als hauptamtliche Sachbearbeiterin engagierte sie sich weit über ihren 50-prozentigen Beschäftigungsumfang hinaus für den großen Frauenverband. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedeten die Mitarbeiterinnen des kfd-Diözesanbüros ihre beliebte Kollegin jetzt in den Ruhestand. An ihrem Arbeitsplatz freute sie sich über herzliche Worte der Anerkennung und des Dankes von der Vorsitzenden Katharina Brechmann und von Dorothee Brünger aus dem Diözesanleitungsteam sowie vom Diözesanpräses Roland Schmitz und von der Geschäftsführerin Gisela Jistel-Brosig. Begeistert war die zukünftige Rentnerin auch vom Besuch ehemaliger Wegbegleiterinnen. Winifred Zinselmeier übernahm jahrelang als stellvertretende Diözesanvorsitzende Verantwortung und Sibille Hofmann vertrat das kfd-Dekanat Paderborn. Christa Schulze-Imbach und Resi Helling gehörten früher zum kfd-Büroteam.