Start  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Impressum
Aktuelle Seite: Startseite » Nachrichten » Aktuelles » 

100 Unterschriften bei Adventsaktion in Fröndenberg

< kfd bei der Frauenkonferenz im Erzbistum Paderborn
18.12.2019

kfd-Aktion auf dem Wochenmarkt: (vorne v.l.) Gerda Degenhardt, Ilona Degenhardt, Franziska Mertens, Gertrud Schlücking, Sigrid Gras, Regina Dirksmeier, Beate Wenzel, Ursula Sloboda, Karin Schmidt und Thorsten Bark laden zum Singen ein.

Passanten schmücken einen Tannenbaum mit kfd-Weihnachtskugeln, Purpurkreuzen und Zetteln, auf denen sie Forderungen nach einer geschlechtergerechten Kirche formulieren. Fotos: kfd-Diözesanverband

„Ihr müsst unbedingt dran bleiben“, erklärte ein Passant auf dem Wochenmarkt in Fröndenberg sehr nachdrücklich. Er gehört zu den hundert Frauen und Männern, die mit ihrer Unterschrift ein Zeichen für die Forderung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) nach einer geschlechtergerechten Kirche setzen. Engagierte der kfd St. Marien Fröndenberg und des kfd-Diözesanverbands hatten auf dem Wochenmarkt einen Stand aufgebaut und kamen mit den Besuchern ins Gespräch. Die Stadt stellte ihnen einen Tannenbaum zur Verfügung, den die interessierten Gäste mit ausgestanzten kfd-Weihnachtskugeln und Purpurkreuzen sowie Zetteln mit eigens formulierten Forderungen schmückten.

„Wir bleiben dran“, lautet das Credo des großen Frauenverbands, der auf seine Forderungen zum Thema geschlechtergerechte Kirche auch mit Adventsaktionen aufmerksam macht.

Die kfd-Frauen aus Fröndenberg und Paderborn standen für Fragen zur Verfügung und stimmten sie mit besonderen Impulsen auf kfd-Themen und die besinnliche Zeit ein. Plätzchen und Punsch versüßten die Begegnungen. Zu den Klängen des Trompeters Thorsten Bark, er ist Leiter des Fanfarenzugs Fröndenberg, sangen die kfd-Frauen mit ihren Besuchern Advents- und Weihnachtslieder. „Das ist eine gelungene Aktion“, fanden der Gemeindereferent Heiner Redeker und die ehemalige Vize-Landrätin Ursula Sopora Worte der Anerkennung, bevor sie sich ebenfalls in die Unterschriftenlisten eintrugen.

An der Aktion beteiligt waren die Leitungsteam-Frauen Gerda Degenhardt, Ilona Degenhardt, Regina Dirksmeier, Ursula Sloboda, Gertrud Schlücking, Karin Schmidt und Beate Wenzel sowie Sigrid Gras von der kfd St. Marien. Vom kfd-Diözesanverband reisten das Leitungsteammitglied Marianne Völlmecke, Referentin Franziska Mertens und Regina Brucksch an.

Fotos von der Aktion finden Interessierte hier: